•  
  •  

Aktuelles

Der Tuspo 1896 Borken e.V. möchte sein 125. Jubiläum feiern; MIT EUCH!

Ein spannendes Programm von 11.00 Uhr bis 17.30 Uhr erwartet Euch.

                    Begrüßung um ca. 11.30 Uhr!

Der Food Truck „FoodFahrbrik“ sorgt den ganzen Tag dafür, dass niemand Hunger leiden muss. Am Nachmittag gibt es Kaffee und selbst gebackenen Kuchen; Getränke natürlich jeder Zeit.

TUSPO - CHALLENGE

Ausdauer, Kraft, Koordination.....??? NEIN, Spiel und Spaß ist angesagt.Findet Euch zu einem Vierer-Team zusammen und versucht, so viel Punkte wie möglich bei der „Tuspo-Challenge“ zu holen. Jeder Teilnehmer erhält einen Preis und die besten drei Teams zusätzlich einen Einkaufsgutschein. Vier Stationen müssen absolviert werden. Ein Biathlon mit Laufen und Werfen; verschiedene Seilsprünge; Fußsackweitwurf und Basketballkorbwerfen.

Die Teams für die Challenge können sich schon vorher anmelden unter:

This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.  oder  This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Außerdem gibt es eine Kletterwand; eine Baseballstation und eine Hüpfburg.

Und wenn ihr eine Pause braucht, macht es euch einfach in unsere „Chill-Ecke“ auf einem Sitzsack bequem.

Damit nicht genug.....

- Gegen 12.00 Uhr zeigen die Kinder und Jugendlichen der Rope Skipping und der Turnabteilung, was sie im Training gelernt haben.

- ca.14.00 Uhr macht die Gruppe „Sempre Samba“ mit ihren Trommeln gute Laune.

- ca.15.00 Uhr zeigt die Gruppe „Five Dance“, wie Breakdance aussehen kann.

- ca.16.00 Uhr kommt zum Abschluss eine „Überraschung“ aus Giesen. Und Sempre Samba gibt noch eine Session!

Also kommen, mitmachen, zuschauen und viel Spaß haben!!!

Das Tuspo - Team freut sich auf Euch!

Jeder hat freien Eintritt !Die 3 G-Regel entfällt .

News

Leichtathleten an verschiedenen Stellen aktiv

Sprint- und Hochsprung-Meeting in Borken.

Recht erfolgreich in allen Belangen verlief das Sprint und Hochsprungmeeting im Stadion Blumenhain. Vom angekündigtem Gewitter blieb das Meeting zum Glück verschont. Borkener Athletinnen und Athleten waren in fast alle Klassen vertreten und erzielten viele Bestleistungen. Wie in der Ergebnisliste zu sehen ist.

Den Kampfrichter und Helfern wie immer ein herzliches Dankeschön ohne sie könnte so eine Veranstaltung nie stattfinden. In Zeiten von Corona sind diese Veranstaltungen besonders für Kinder selten, deshalb gab es viel Lob von den beteiligten 16 Vereinen.

 

Auszüge aus verschiedenen Berichten von Lothar Schattner

Borken - Leonas Adam (ESV Jahn Treysa) bleibt der schnellste Sprinter im Schwalm-Eder-Kreis. Beim Sprint- und Hochsprung-Meeting der Leichtathleten des TuSpo Borken im Blumenhain-Stadion in Borken übernahm der angehende Medizin-Student über 100 Meter der männlichen Jugend U 20 bereits auf halber Höhe die Führung und wies in 11,55 Sekunden gekonnt die Angriffe der Remsfelder Fabian Feldmann (11,78 s) und Lucas Natusch (11,84 s) sowie von Paul Kirschner (TuSpo Borken/11,95 s) ab. Keine Frage über 200 Meter: Hier lag der Schwälmer ebenfalls in Front, verfehlte jedoch in 23,50 die Kreis-Jahres-Bestzeit von Paul Kirschner um zwei Zehntelsekunden. In 51,90 Sekunden bestätigte Kirschner über 400 Meter seinen Sieg bei der Hessischen Jugend-Meisterschaft vor Wochenfrist in Gelnhausen. Mit Lilien Sophie Otto (TB/W 14/13,78 s), Lina Sophie Hegenbart (SC Steinatal/U 20/13,87 s) sowie mit Letizia Brunetti (TB/W 14/13,96 s) und Alica Stehl (TSV Gilserberg/U 18/13,99 s) blieben weitere Athletinnen unter 14 Sekunden. Mit 14 Jahren sprintete Lilien Sophie Otto (28,30 s) bereits an die Spitze über 200 Meter.

 

Deutsche Seniorenmeisterschaften in Baunatal

Baunatal - Basilius Balschalarski (TuSpo Borken) hat bei der Deutschen Senioren-Meisterschaft der Leichtathleten in Baunatal seine Titel-Sammlung um einen Meisterwimpel erweitert. Im Stabhochsprung der M 75 meisterte der zweitbeste Zehnkämpfer Europas von 2019 als einziger 2,30 m. Im Speerwerfen stand das Duell mit Helmut Hessert (TSV Mainz) an, mit dem er seit Jahren befreundet ist. Trotz des neues Kreisrekords von 36,64 m (500 g) ging als Zweiter der Wettstreit mit dem Winzer aus Rheinhessen (37,66 m) verloren. Weiterhin: M 55: 400 m: 8. Olaf Hentschke (TB)

 

HLV Berglauf am Meißner

Hans-Joachim Schröder (TuSpo Borken) und lief in 51:55 zum Klassensieg in der M 55. „Ich bin den Berg aggressiv angegangen“, sagte der Kfz-Sachverständige aus Borken. Die Kondition hat er sich auf seiner Trainingsstrecke von Bad Zwesten hinauf zur Altenburg geholt. Helmut Kleinmann (TB) 60:37 (3. M 60).

 

Ederauenlauf Bergheim

In 43:31 Minuten war Hans-Joachim Schröder (TuSpo Borken) der schnellste M 55-Senior auf dem Kurs rechts und links der Eder durch das Naturschutzgebiet zwischen Bergheim und Wellen. Elf Sekunden dahinten erinnerte Lutz Debus (TB) in 43:42 an seinen Sieg beim Nordhessencup des WVC Kassel und war auf der vermessenen Strecke zwei Sekunden schneller als auf dem Kurs durch das Bugagelände in Kassel. Weiterhin: 10 km: Helmut Kleinmann (TB), Martina Keilbach (TB) 55:21 (1. W 55).

Paul Kirschner verteidigt Hessenmeistertitel über 400 Meter

Eine erfolgreiche Titelverteidigung gelang Paul Kirschner bei den Hessischen Jugendmeisterschaften in Gelnhausen. Die Titelverteidigung war diesmal recht einfach, es reichten 53,36 Sekunden zum Sieg, im vorigem Jahr hätte diese Zeit lediglich zum 4. Platz gereicht. Entsprechend war Paul mit dieser Zeit nicht zufrieden da er das Rennen zu langsam begann. Dagegen kam der 3. Platz im 200 m Lauf überraschend, in der persönlichen Bestzeit von 23,07 Sekunden konnte er bei der Siegerehrung die Bronzemedaille in Empfang nehmen. Tags zuvor gewann Paul mit der 4x100 m Staffel der Startgemeinschaft Hessen-Nord ebenfalls eine Bronzemedaille. Mit Startläufer Laurin Faltins, (Baunatal) Paul Kirschner, Lucas Natusch (Remsfeld) und Schlussläufer Fabian Feldmann (Remsfeld) kam die Staffel nach 44,79 Sekunden ins Ziel. Sieger der Altersklasse MU20 wurde die Startgemeinschaft Königstein- Groß-Gerau- Kronberg.

Den ersten Start bei Hessischen Meisterschaften absolvierte Annalena Lieser, die im Vorfeld schon recht nervös wirkte. Im Rennen schien die Nervosität verflogen recht mutig begann sie den Lauf, am Ende fehlte nicht viel zur Bronzemedaille. Ihre 400 m Bestzeit verbesserte Annalena um fast 1 Sekunde sie steht jetzt bei 64,16 Sekunden.

Herzlichen Glückwunsch für die Leistungen.

 

 

Paul Kirschner                                      Annalena Lieser

 

Fest- und Ehrenabend abgesagt

Abstandsregelungen und die Verpflichtung Maske zu tragen waren die Bedingungen um unseren Fest- und Ehrenabend am 04.09.2021 durchführen zu können.

Das sind Voraussetzungen, die der Veranstaltung anlässlich unseres 125-jährigen Vereinsjubiläums nicht würdig gewesen wären. Deshalb haben wir uns bereits im Juli sehr schweren Herzens entschlossen, unseren Fest- und Ehrenabend am 04.09.2021 abzusagen. Die aktuell wieder steigenden Corona-Werte bestätigen, dass diese Entscheidung vernünftig war.

Da es in der jüngeren Vergangenheit trotzdem zu Unsicherheiten kam, ob die Veranstaltung stattfinden wird möchten wir noch einmal berichten, dass der Fest- und Ehrenabend nicht stattfinden kann! Aufgeschoben ist aber nicht aufgehoben! Ein neuer Termin steht noch nicht fest - wird aber in jedem Fall nachgeholt! Wir werden wieder rechtzeitig einladen!

Der Vorstand

Letizia Brunetti mit weiterer Bestleistung

Regen und Kälte waren die äußeren Voraussetzungen beim Abendwettkampf in Baunatal. In ihrem vierten 100 m Lauf verbesserte Letizia Brunetti zum vierten mal ihre persönliche Bestzeit. In der AK W14 kam sie nach 13,84 Sekunden als Erste ins Ziel, den zweiten Platz teilten sich Sophia Fröhlich und Jil Salomon in 14,91 Sekunden. Nach einer Regenpause gingen Sophia und Letizia im Weitsprung an den Start also keine guten Voraussetzungen bei dem Wetter. Mit 4,14 Metern siegte Sophia vor Letizia die 3,90 Meter sprang. In  13,83 Sekunden kam Annalena Lieser auf den 1. Platz in der AK WU20.

 

Senioren in Heuchelheim erfolgreich

Zum Teil gab es recht kleine Teilnehmerfelder bei den Hessischen Seniorenmeisterschaften in Heuchelheim. Basilius Balschalarski ging in der AK 70 6x an den Start davon beendete er 5x den Wettbewerb als Sieger. Seine Leistungen im einzelnen 100 m 15,75 Sekunden, Weitsprung 3,87 Meter, Dreisprung 7,08 Meter, Diskus 33,43 Meter, Speer 35,01 Meter herausragend dabei die Leistungen in den Wurfdisziplinen. Im Hochsprung belegte Basilius den 2. Platz mit 1,21 Meter. Die Rekorde der AK M70  wurde  von Basilius in 5 Disziplinen überboten.

Zweiter Starter in Heuchelheim war Helmut Kleinmann der in der AK M60 an den Start ging. In drei Laufdiszplinen ging Helmut an den Start. Jeweils Platz 2 gab es für Helmut im 400m Lauf in 77,74 Sekunden und im 800 Lauf, da ereichte er nach 2:53,93 Sekunden das Ziel. In 6:08,75 Minuten gab es schließlich noch den 3. Platz für Helmut.

Herzlichen Glückwunsch an alle für die erzielten Leistungen.  (mh)

Kontakt

TuSpo 1896 e.V. Borken
Postfach 1106
34582 Borken

This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Sponsoren