Aktuelles

Nach der aktuellen Entscheidung der Bundesregierung, in Abstimmung mit den Bundesländern, ruht ab Montag, dem 02.11.2020 der Freizeit- und Amateursport in und auf allen öffentlichen und privaten Sportanlagen vorerst für den kompletten November.

Der Trainingsbetrieb findet zur Zeit nicht statt!

News

Drei Nachwuchsathletinnen in den HLV E-Kader berufen

In diesem Jahr war alles ganz anders, bisher mussten sich die Athletinnen bei Wettkämpfen des HLV z.B. Blockmehrkampf qualifizieren. Da in diesem Jahr viele Wettkämpfe ausfielen gab es auch keinen Blockmehrkampf für die Altersklasse U14. Der HLV hatte sich deshalb eine andere Möglichkeit ausgedacht. Alle gemeldeten Athletinnen und Athleten mussten an einem Test in Baunatal teilnehmen. Lilien Otto, Sophia Fröhlich und die „Neue“  Sophie Katzschner fuhren zu diesem Test. Nach einigen offenen Fragen schafften sie es dann alle drei den Test zu bestehen und wurden vom HLV in den E-Kader berufen.

Lilien Otto, bei ihr liegen die Stärken im Sprint sowie im Kugelstoßen und Diskuswerfen.

Bei Sophia Fröhlich liegen die Stärken eindeutig auf den Mittel- und Langstrecken.

Sophie Katzschner beindruckte besonders im Weitsprung dort steht sie auf Anhieb an der Spitze des Schwalm-Eder Kreises in der Altersklasse W13.

Herzlichen Glückwunsch zu dieser Berufung die Lilien, Sophia und Sophie so bald es wieder möglich ist nutzen.

Neben regelmäßigem Training in Borken stehen zusätzliche Trainingseinheiten in Baunatal auf dem Programm. Leider wurde die erste Trainingseinheit in Baunatal Opfer der Corona Pandemie. 

Bis voraussichtlich zum Jahresende ruht der gemeinsame Trainingsbetrieb.  Derzeit gibt es 2x in der Woche einen Trainingsplan von Jutta und Manfred den alle Athletinnen und Athleten auf Feld und Waldwegen durchführen können. 

Viel Spaß und Erfolg beim Training der besonderen Art. mh

    

 

Arbeitskreis der Leichtathleten plant Veranstaltungen 2021 per Videokonferenz

Hervorragend organisiert und geleitet von Anja Hommel fand die 1. Videokonferenz der Leichtathleten statt.

Arbeitssitzung 29.10.20 - Ergebnis-Protokoll

Neue Regelungen aufgrund Corona:

  • Freitag, 30.10.20 letztes Training
  • Kompletter November: kein Training
  • eigenständiges Training (außerhalb Stadion 2 Personen bzw. Familien) ist möglich => Infos kommen von den Übungsleitern

Termine für 2021:

  1. Werfer-5-Kampf: 10.04.21, 10:30 bis 16 Uhr
  2. Nordhessische Wurfmeisterschaften (nur U14/U16) 24.04.21, 10 bis 14 Uhr
  3. Abendsportfeste (je ein Termin für Lauf, Sprung, Wurf)
  • 14.05.21, 17 Uhr Sprung (Hochsprung, Weitsprung, Drei-Sprung)
  • 11.06.21, ab 17:30 Uhr Lauf (30m, 50m, 75m,100m, 200m, 800m, Diskus)
  • 09.07.21, 17 Uhr Wurf (Altersklassen je nach Meldung => Hammer, Kugel, Speer)
  1. Vereinssportfest: 01.10.21, 16:30 Uhr Wurf und Lauf ab 17:30 Uhr
  • Wurf (Kugel, Ball)
  • Lauf (Sprint, 800m, 3.000m)
  • Weitsprung

Bei allen Veranstaltungen werden die Wurfdisziplinen mit den Gewichten der einzelnen Altersklassen durchgeführt.

Sommerfest (125-jähriges Jubiläum):

  • Termin vormerken: So, 19.09.21
  • Disziplinen von KiLA (mh)

Statement von DLV-Präsident Jürgen Kessing zum Lockdown

DLV-Präsident Jürgen Kessing sagte nach Bekanntgabe der Corona-Beschlüsse in Berlin: „Laut Beschluss der Bundesregierung vom 28. Oktober 2020 werden ab dem 2. November auch wieder die Sportstätten geschlossen, um dem exponentiellen Anstieg der Corona-Inzidenz-Zahlen entgegenzuwirken. Dass auch die Leichtathletik im Rahmen ihrer gesamtgesellschaftlichen Verantwortung bei den Maßnahmen gegen die weltweite Corona-Pandemie betroffen sein würde, war zu erwarten. Für alle Sportvereine in Deutschland, insbesondere im Amateursportbereich ist dies eine harte Entscheidung. Gerade der Sport in Deutschland hat bewiesen, dass es aufgrund guter Hygienekonzepte im Spitzen- und Breitensport möglich ist, auch in Coronazeiten Sport zu treiben und einen Beitrag für den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu leisten. Deshalb müssen wir auch künftig mit guten Umsetzungs- und Hygienekonzepten überzeugen, damit die Entscheidung der Bundesregierung ab Dezember wieder aufgehoben werden kann. Der DLV hat hier im Rahmen seiner „Late Season“ eine Vorreiterrolle übernommen und wird auch für die anstehende Hallensaison und die Vorbereitung auf das Olympiajahr 2021 auf die Beratung und Ideen seines medizinischen Kompetenzteams sowie des agilen Projektteams der DLV-Geschäftsstelle zurückgreifen und eine entsprechende Unterstützung für seine Landesverbände und Vereine vornehmen.“

Quelle: leichtathletik.de

Was gab es sportlich beim Vereinssportfest ??

Trotz des sehr schlechten Wetters, mit Kälte und Regen, gab es sehr viele persönliche Bestleistungen. Alle Leistungen hier aufzuzählen wären einfach zu viel deshalb nur ein paar Worte zu den Siegern in den einzelnen Disziplinen.

Beim Schlagballwurf mit dem 80 g Ball gelang Kiara Großkopf mit 27,00 m der weiteste Wurf, bei den Jungs war es Lenny Lohr der mit 26,50 m am weitesten warf. Den weitesten Sprung in die Grube konnte Claudius Trebing verzeichnen der bei 6,17 m landete. Beste weibliche Springerin war Annalena Lieser mit 4,62 m. Beim 50 m Lauf war es Greta Reinsdorf die nach 8,06 Sek das Ziel erreichte bei den Jungs war es Tom Brauer. Am schnellsten über 75 m erreichte Lilien Otto (10,72 Sek) das Ziel. Beim Weitsprung aus der Zone waren es wieder Greta Reinsdorf und Tom Brauer die vorne lagen. Beim 100 m Lauf war es Paul Kirschner der 11,70 Sek benötigte, Annalena Lieser erreichte nach 13,85 Sek als schnellste das Ziel. Die Kleinen sprinteten 30 m, hier waren Janne Reinsdorf (5,74) und Catarina Lux (5,92) die Schnellsten. Beim Kugelstoßen war Marie Böhnert die Beste ihre 3 kg schwere Kugel landete bei 8,55 m, 1 cm weiter (8,56 m) landete die 6 kg schwere Kugel von Paul Kirschner. Beim 800 m Lauf überraschte Misa Glicoric in seinem 1. Wettkampf, nach 2:40,93 Min kam er als Erster ins Ziel, gefolgt von Annalena Lieser die das Ziel nach 2:42,79 Min erreichte. Sieger im Lauf der Jüngsten waren Janne Reinsdorf und Lina Stilting. Den 3. Lauf gewann Greta Reinsdorf in 2:56,46 Min. Im 200 m Lauf kam mit neuer Bestzeit von 23,33 Sek Paul Kirschner als erster ins Ziel. Hans Joachim Schröder (11:44,11 Min) und Katja Stilting (14:08,09 Min) hießen die Sieger im abschließendem 3.000 m Lauf.

Erstaunlich wie viele persönliche Bestleistungen es bei diesem schlechtem Wetter gab.

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer.  (mh)

Ergebnisliste

 

Kontakt

TuSpo 1896 e.V. Borken
Postfach 1106
34582 Borken

This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Sponsoren