Borkener Athletinnen und Athleten überzeugten mit persönlichen Bestleistungen

In Stadtallendorf fand das 35. Nationale Vorweihnachtskriterium der Leichtathleten statt. Yannik Wiegand und Paul Kirschner gingen am 1. Tag an den Start. Yannik Wiegand hatte an diesem Tag noch einen weiteren Termin deshalb konnte er nur am 60 m Lauf der U20 teilnehmen. Im Vorlauf lief Yannik 7,47 Sekunden im Endlauf konnte er seine Jahresbestleistung auf 7,41 Sekunden verbessern, damit landete er auf dem 2. Platz. Paul Kirschner hatte an diesem Tag ein großes Laufprogramm er begann mit 7,59 Sekunden beim 60 m Lauf leider kam er damit in der AAK U18  keine Runde weiter. Beim 200 m Lauf lief es besser denn mit 24,08 Sekunden belegte er den 5. Platz. Sieger wurde Paul im 400m Lauf dort kam er mit großem Vorsprung in 55,94 Sekunden als Erster im Ziel an.

Josephine Otto startete mit weiteren Rekorden in Stadtallendorf.

Der 2. Tag begann für Josephine Otto (AK W13) mit dem 60 m Vorlauf den sie knapp als Siegerin in 8,03 Sekunden beendete. Mit der eigenen Leistung im Kugelstoßen war Josi nicht ganz zufrieden mit 8,77 m belegte sie den 5. Platz. Danach ging es weiter mit dem Zwischenlauf über 60 m hier legte ihre Konkurrentin aus Baunatal 7,89 Sekunden vor Josi kam in ihrem Lauf auf 7,95 Sekunden damit war für Spannung im Endlauf gesorgt. Nach einem sehr guten Start gab Josi die Führung nicht mehr ab in 7,86 Sekunden lag sie am Ende knapp vor Holly Okuku. Diese Leistung war nicht nur eine persönliche Bestleistung, sondern der erst kürzlich aufgestellte Kreis Rekord und der Hallenrekord in der Herrenwaldhalle wurden damit auch unterboten. Im abschließenden Weitsprung steigerte sich Josi von Sprung zu Sprung am Ende standen 5,31 m in der Ergebnisliste damit war sie mehr als einen ½ Meter vor der Zweitplatzierten. Mit diesen Leistungen verabschiedete sich Josi im Trikot des TuSpo im nächsten Jahr trägt sie das Trikot des LAV Kassel.

 

Josi beim Weitsprung                                                       Ophelia, Josi, Lilien. und Sophia  

 Sophia Fröhlich Lilien Otto und Ophelia Schöler gingen in der AK W11 erfolgreich an den Start denn alle Leistungen waren persönliche Hallenbestleistungen. Die beste Platzierung gelang Sophia Fröhlich die in einem beherzten 800 m Lauf als Dritte ins Ziel kam die Uhren blieben für sie bei 2:51,43 Minuten stehen. Ophelia Schöler kam mit der Bestleistung von 3:29,99 Minuten ins Ziel. Beim 50 m Vorlauf lief Sophia 8,26 Sekunden, Lilien war nach 8,55 Sekunden im Ziel und für Ophelia blieben die Uhren bei 9,34 Sekunden stehen. Im Weitsprung landete Sophia bei 3,78 Metern in der Grube für Lilien wurden 3,40 Meter gemessen und das Bandmaß zeigte bei Ophelia 3,03 m an. Herzlichen Glückwunsch an die Athletinnen und Athleten für ihre gezeigten Leistungen.

Kontakt

TuSpo 1896 e.V. Borken
Postfach 1106
34582 Borken

This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Förderer