Trainingslager der Leichtathleten des Tuspo Borken Osterferien 15. - 18.04.2019

Montag:
Als erstes haben wir uns eingelaufen, eine Runde vorwärts eine halbe Runde rückwärts eine halbe vorwärts, dann haben wir über kleine und über große Hürden Koordination gemacht, wir haben uns in zwei Gruppen aufgeteilt. Eine Gruppe hat von einem bis zum anderen Hütchen Skippings (kleine Schritte) gemacht, dann bis zum nächsten Hopserlauf. Die Anderen haben Otterndorf -Lauf- ABC gemacht. Hier die Erklärung: Vom ersten bis zum zweiten Hütchen Skippings. Rückwärtsskippins zum ersten Hütchen. Zwei Hütchen vor mit Hopserlauf und ein Hütchen Hopserlauf zurück. Zwei Hütchen vor im Anferslauf und wieder ein Hütchen zurück, am Ende spintet man bis zum letzten Hütchen. Danach hatten wir so einen Kreis aus Ringen, wir haben von Jutta Aufgaben bekommen zu verschiedenen Laufkoordinationen. Dann war Pause. Wir haben Sprints gemacht, ein bisschen später haben wir mit Bällen geworfen, ein Staffelspiel mit kniffligen Aufgaben gespielt. Als letztes sind wir eine Runde außerhalb um das Stadion gelaufen. Das war ein toller Tag!!
(Luca Hommel)

 

Dienstag:
war der 2.Trainingslagertag. Als erstes mussten wir uns 4 Runden warm laufen, wo wir insgesamt immer einmal 100 Meter Skippings, Hopser , Anfersen und Rückwärtslaufen mussten. Danach haben sich alle gemeinsam gedehnt und Koordinationen gemacht .Nach den Koordinationen hatte sich die Gruppe von Jutta zu mehreren Disziplinen getrennt, nämlich zu Weitsprung , Hochsprung und Sprint, wo jeder einmal diese Disziplinen üben durfte. Die Gruppe von Manfred übte in der Zeit Diskus und Kugel. Zwischendurch hatten wir Trinkpausen und einmal eine 30 Minutenpause. Wir fanden den 2.Trainingslagertag sehr schön und hilfreich, da wir vieles neues gelernt haben.
(Sophia Fröhlich, Lilien Otto, Jil Salomon)

Mittwoch:
Zunächst haben wir uns im Stadion warm gelaufen, bevor wir uns in einem Kreis gedehnt haben und jeder eine Dehnübung vor gemacht hat. Danach sind wir zur Koordination an die Ringe gegangen, wobei es bei jedem Fehler Liegestützen für die ganze Gruppe gab je nach Fehleranzahl. Dann hat sich die Gruppe aufgespalten ins die einen sind zum Hochsprung, manche zum werfen und manche zum Hürden laufen. Anschließend war dann Mittagspause, wo jeder was essen und trinken konnte. Nach der Pause ging es weiter mit Hochsprung und Werfen. Zum Abschluss simd wir noch Ausgelaufen.
(Hannah Frühauf)

Donnerstag:
Nach zwei Runden ums Stadion zum Warmlaufen wurde wieder im Lauf-ABC die Koordination geschult. Die Aufregung stieg, als wir zum Sportabzeichen aufrufen. Begonnen haben wir mit Standweitsprung, gefolgt vom Sprint. Anschließend zum Weitsprung und zum Ende der Langlauf. Einige Kinder haben die Möglichkeit, im Laufe des Jahres ihre Leistungen zu verbessern, da die Leistungen noch nicht abgerufen werden konnten. - Hier sind wir sicher, das KLAPPT. Nach der Pause, hier waren jetzt die Eltern gefragt – ich habe mich über die große Teilnahmebereitschaft gefreut –. Mit Koordination über kleine Hürden wurde mit den Kindern und Eltern eine Aufwärmrunde gestartet, gefolgt von Lauf-ABC, für die Eltern ein ganz neue Erfahrung, wobei auch hier bei Fehlern die heißgeliebten Liegestütze nicht fehlen durften. Als Abschluss haben wir die Kinderleichtathletik – Biathlon – Anlage aufgebaut. d.h. ca. 150 m Laufen, mit kleinen Medizinbällen Pylonen in einer Entfernung von ca. 4-5 m abwerfen. Bei Nichttreffern musste man ein Strafrunde von 30 m laufen. Weitere 150 m zum Zwischenziel. Es folgte die zweite Runde. Gelaufen wurde wie folgt: Sophia und Luisa mit Mama, Kate und Jil mit Mama, Jessica mit Mama, Theresa mit Mama, Levin mit Mama, Lukas mit Papa, Lilien mit Papa, Laura mit Papa, Kiara mit Mama, Hannah und Elisabeth (Tuspo) Mia mit Mama und kleiner Schwester, Luca mit Papa, zusätzlich Jil und Sophia gegen Kate und Luisa. In einem zweiten Durchgang, jedoch nur eine Runde kam noch die Kombination Christian und Sophia hinzu. Den ersten Durchgang gewann das Duo Lilien und Papa in 1,26 min, im zweite Durchgang liefen Sophia und Jil nach 0,36 min als schnellstes Duo ins Ziel. Zum Schluss waren sich alle einigen, dieser Biathlon kann nur gewonnen werden, wenn man gut die Pylonen abräumt. - Spaß hatten alle. In der Zwischenzeit wurde von Udo Junker der Grill angeheizt und die Würstchen, der Grillkäse konnte verzehrt werden. Jasim und Mia's Mama verschönerten einige Kinder mit schönen Schminkmasken.
Mit Dankesreden und guten Wünschen zum Osterfest verabschiedeten wir uns voneinander.
(Jutta Junker)

Fotos Manfred Heinz

Kontakt

TuSpo 1896 e.V. Borken
Postfach 1106
34582 Borken

This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Förderer