Gaumeisterschaften Rope Skipping in Melsungen

Skipping Frogs mischen kräftig mit!

Voll motiviert starteten die Borkener Frösche bei den Gauwettkämpfen am 21.06.2015 im Rope Skipping in Melsungen. Mit 32 Starterinnen war der TuSpo Borken der stärkste teilnehmende Verein dieser Gau!Insgesamt nahmen 86 Springer aus 4 Vereinen teil. Sehr zur Freude unserer Trainer belegte Sindina Hirmer in ihrer Altersklasse den 1. Platz, Saskia Hölke den 2.Platz und Nele Frühauf zusammen mit Lea Kraushaar ebenfalls den 1. Platz ihrer Altersklasse im Einsteigerwettkampf.

Bei dem Wettkampf, wo es auch um die Qualifikation zur Hessischen Meisterschaft geht, konnten sich Jenny Schmitt und Hannah Turtl jeweils über einen 3. Platz in ihrer Altersklasse freuen!Außerdem qualifizierten sich durch eine ausreichende Gesamtpunktzahl und gute Plazierungen Julia Turtl, Lea Biederbick,Laura Müller, Theresa Otto, Laura Norwig, Madita Freund und Anna Hilgenberg für die Hessische Einzelmeisterschaft. Dieser Wettkampf findet am 4.Oktober 2015 zum ersten Mal in Borken in der Großsporthalle statt, wo sich die gesamte hessische Rope Skipping-Elite zeigen wird! Zusammen gefaßt hatten die Skipping Frogs einen sehr harmonischen Wettkampf, bei dem sich alle Frogs vorbildlich verhalten haben! Vielen Dank!

K. Gerber

Rope-Skipping-Ostercamp in Rüsselsheim vom 7. bis 11. April

Elena,Theresa,Luisa,Laura,Anna und Madita

Seit 6 Jahren besteht nun die Rope Skipping - Abteilung im Tuspo Borken und schon zum 5. Mal waren die Skipping Frogs beim Ostercamp-Trainingslager in Rüsselsheim dabei. Da in diesem Jahr die Hessische Meisterschaft am 4. Oktober in Borken (Hessen) stattfindet, waren die Springerinnen besonders motiviert, neue Sprünge zu lernen und diese dann in ihrem Freestyle einzubauen. Mit über 150 anderen Skippern aus ganz Deutschland absolvierten unsere Mädchen das harte Training. In drei Trainingseinheiten täglich von 9 Uhr bis 20.30 Uhr hieß es, Sprünge lernen und Formationen einstudieren. Natürlich stand auch der Spaß im Vordergrund und trotz aller Anstrengung hatten die Mädchen diesen nicht verloren. Die Stuffs (Trainer) kommen aus der Top-Elite der Rope Skipper, denn teilweise haben sie schon bei den Weltmeisterschaften teilgenommen. Angeleitet von Jeremy aus den USA versuchten sie mit coolen Sprüchen und der allerbesten Laune das Beste aus den Teilnehmern herauszuholen und immer wieder aufs neue zu motivieren. Ein besonderes Dankeschön möchten die diesjährigen Teilnehmerinnen noch einmal an unsere beiden Betreuer Kerstin Gerber und Alexandra Otto aussprechen, die im Ostercamp immer für uns da waren. Sei es um Äpfel zu schneiden, zusätzliche Getränke zu besorgen oder kleine Wehwechen zu trösten. Zur Abschluss-Show am Freitagabend waren aus Borken (Hessen) noch weitere Gäste angereist. Eltern, Geschwister und die anderen beiden Trainerinnen staunten nicht schlecht, als aus dem bunten Gewusel eine Einheit entstand und fast 150 Springer gleichzeitig auf einen coolen Song den Camptanz tanzten oder eine Sprungfolge mit Springseil vorführten. Natürlich war auch die Show der Stuffs ein Highlight des Abends. Nach drei Nächten auf Feldbetten und Luftmatratzen ging es mit viel Muskelkater wieder nach Hause. Bei den nächsten Trainingsterminen in Borken werden die neu gelernten Sprünge vertieft und weitergegeben, damit alle Frogs davon profitieren können.
geschrieben von S.+L.Norwig

Rope Skipping - Abzeichen überreicht

Im Zuge einer kleinen Weihnachtsfeier mit weihnachtlichen Spielen und jeder Menge Schnuckzeug wurde 27 Springerinnen das Deutsche Rope Skipping - Abzeichen feierlich überreicht!

Bei dem neu eingeführten Abzeichen des Deutschen Turnerbundes mußten die Teilnehmer je nach Alter eine gewisse Punktzahl erspringen, um das Abzeichen zu bekommen. Verlangt wurden Sprünge im Einzelseil, mit einem Partner und Sprünge sowie Schwingeinsatz mit dem "Langen Seil". Je schwieriger der Sprung umso mehr Punkte gab es. Nach einer vierwöchigen Übungszeit wurden die einzelnen Disziplinen von ziemlich aufgeregten Skippern von der Abteilungsleiterin abgenommen.

Zum Abschluß bedankten sich die Trainerinnen bei den Mädchen für ihre regelmäßige Teilnahme an den Trainingsstunden und wünschten ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes, erfolgreiches neues "Skipping-Jahr"

K. Gerber

Rope Skipping Hessisches Landesfinale 2014

In diesem Jahr ging es für die besten Rope Skipping Springer aus Hessen nach Groß-Umstadt. Unter den insgesamt 96 Teilnehmern aus insgesamt 15 Vereinen waren in diesem Jahr die Skipping Frogs vom Tuspo Borken mit seinen 11 Springerinnen der zweitstärkste teilnehmende Verein.Trotz der großen Konkurrenz aus Südhessen erreichten Julia Turtl und Jennifer Schmitt in der Altersklasse 1 (18 und älter) den 5. und 6. Platz. In der Altersklasse 2 (15-17) gingen Hannah Turtl und Lea Biederbick an den Start und erreichten mit ihren guten Leistungen in allen Disziplinen die Plätze10 und 16.

Außerdem starteten in der größten Altersklasse 3 (12-14) die jüngsten Teilnehmer aus Borken und punkteten mit gutem Erfolg beim Landesfinale: Laura Norwig (12. Platz), Johanna Hoffmann (23. Platz), Laura Müller (27. Platz), Theresa Otto (29. Platz), Madita Freund (32. Platz), Anna Hilgenberg (37. Platz) und Lena Rzaczek (43. Platz).

Am Ende des anstrengenden langen Tages waren alle mit ihren Leistungen zufrieden und es ging zurück auf die zweistündige Heimfahrt.

Laura Norwig

Kanu meets Rope Skipping

Wettervorhersagen waren super, Planung stand, und alle Teilnehmer waren fit! Also stand unserem Campingwochenende mit Kanutour auf der Fulda nichts mehr im Wege!

Der Campingplatz "Zur Fuldaschleife" in Büchenwerra war unser Ziel, wo für uns Skipping Frogs eine große Wiese reserviert war mit überdachten Kirmestischen und Bänken sowie einem Grill. Mit Hilfe der Eltern hatten alle Mädchen ziemlich schnell ihre Zelte aufgebaut und so entstand eine "Zeltstadt" von sieben Zelten unterschiedlicher Farben und Größen.

Aufgrund des sehr heißen Wetters war am restlichen Nachmittag "chillen" angesagt. Am Abend wurden Bratwürstchen von den Männern der Trainerinnen gegrillt und dazu gab es die von den Eltern gemachten Salate und Brötchen. Bei Sackhüpfen in gelben Säcken, Federball und Frisbee-Werfen hatten die Mädchen dann ihren Spaß und konnten zum Nachtisch auch noch über der restlichen Glut Marshmallows grillen. Als es dunkel wurde, wurden zur allgemeinen Überraschung Leuchtstäbe verteilt, die entweder in der Luft geworfen oder an den Armen beim "Camptanz by night" ein tolles Farbenspiel abgegeben haben.

Weiterlesen

Gaumeisterschaft im Rope Skipping fand in Borken statt

Vorweg kann man sagen, daß eine gut gelaufene und angenommene Gaumeisterschaft in unserer Großsporthalle statt fand!

84 Teilnehmer aus Borken, Melsungen, Elbersdorf und Trutzhain wurden vom 1. Stadtrat Borken, Herrn Knigge, auf das Herzlichste begrüßt. Die Teilnehmer mußten vor allem gegen die hohen Temperaturen in der Halle ankämpfen. Aber auch die Zuschauer auf der stets gut gefüllten Tribüne kamen etwas ins Schwitzen.

Nach den einzelnen Disziplinen Speed und Compulsory bzw. Freestyle konnte man bei der Siegerehrung sehen, daß es ein sehr ausgeglichener Wettkampf war. Jeder Verein konnte sich über sehr gute Plazierungen in den verschiedenen Altersklassen freuen.

Eigentlich ohne Konkurrens sprang der amtierende Europameister und für die Weltmeisterschaft in Hong Kong qualifizierte Eric Seeger seinen Freestyle und ließ die Zuschauer über seine akrobatischen Sprünge und seine Schnelligkeit staunen.

Weiterlesen

Einsteigerwettkampf Rope Skipping

Am Samstag den 10. Mai fuhren wir mit drei Teilnehmerinnen zu den Hessischen Nachwuchswettkämpfen nach Stockstadt

Von allen Teilnehmern vertraten die Skipping Frogs als einziger Verein Nordhessen!

Für Paula Tetem, Julia Hensel und Virginia Orth war es das erste Mal, dass sie Ihren Freestyle, bei diesen Meisterschaften verkürzt auf 45 Sekunden, springen durften. Alle drei behielten trotz der Aufregung die Nerven und zeigten eine gute Leistung. Paula Tetem sprang in Ihrer Altersklasse sogar den fünft besten Freestyle und erreichte somit den 10. Platz. Julia Hensel schaffte den 14. Platz und Virginia Orth den 15. Platz.

Die Teilnahme an den Hessischen Nachwuchswettkämpfen war eine aufregende Erfahrung. Vor allem aber eine gute Vorbereitung auf die noch kommenden Gaumeisterschaften in Borken. Geschafft aber glücklich und zufrieden machten wir uns nach der Siegerehrung auf die zweistündige Heimfahrt.

Jenny Schmitt und Alexandra Betz

More Articles ...

Kontakt

TuSpo 1896 e.V. Borken
Postfach 1106
34582 Borken

This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Förderer