Tuspo Borken Sportbetrieb fährt in teilen wieder an - Vereinsleben bleibt noch verwehrt

Borken. Zwei Monate hatte das neuartige Corona Virus auch den Tuspo Borken und sein vielfältiges Sportangebot fest im Griff und brachte jegliches Sportangebot zum erliegen. Jetzt nachdem bereits einige Bedingungen und Bestimmungen des "Shut Downs" anfänglich gelockert werden, nimmt auch das Training in einzelnen Sparten des Tuspo wieder "Fahrt" auf. Leider noch kein Training ist beispielsweise bei den Kanuten, Basketballern und Jedermännern vorgesehen.

Dienstags, Mittwochs und Freitags ab 17:30 und 17:00Uhr(Mi&Fr) treffen sich die Leichtathleten unter den Übungsleiter*innen Manfred Heinz, Jutta Junker, Annette Engelhardt und Doris Lang zu ihren Einheiten. Ingo Kirmes weißt aber auch beim Stadionsport im Vorfeld auf die Bestimmungen hin. So müssen sich Spartenteilnehmer im Vorfeld Mittwochs bei den Übungsleitern anmelden und ein entsprechendes Formular bereit halten, ausgefüllt versteht sich. Das Trainings selber wird in Kleingruppen möglich sein und nur unter Einhaltung der Abstandsbestimmungen wieder starten.

Auch das neue Angebot im Tennisport nimmt wieder den regulären Trainingsbetrieb auf und lädt auch neu-interessierte ein dazu zu kommen, denn gerade der Tennissport ist in Corona Zeiten eine Einladung zur sportlichen Ertüchtigung und eine gute Möglichkeit sich Fit zu halten. Unter der Leitung von Harald Fennel trifft man sich Dienstags um 10uhr und Mittwochs ab 17Uhr zum Tennis. Freitags bereits ab 16Uhr.

Das Schwimmen wird vorläufig nicht möglich sein, in einer Kooperation mit dem TSV Obervorschütz organisiert Übungsleiter Jochen Kleppe jedoch ein alternatives Angebot. Gemeinsam wird die Schwimmabteilung in Zukunft auf das Rad steigen um sich Fit zu halten. So wird sich die Schwimmabteilung zum gemeinsamen Fahrrad fahren treffen und Jochen Kleppe hat dazu weitere Infos, er organisiert die kommenden Einheiten in Absprache mit dem TSV Obervorschütz.

Auch das Laufangebot von Lauftreffspartenleiter Reinhold Jäger nimmt ab Ende Mai wieder Fahrt auf. In Absprache mit den Leichtathleten werden nun auch die Lang- und Kurzstreckenläufer sowie die Freizeitläufer wieder in ihr Training einsteigen und Dienstags in Absprache wieder ihre Intervalleinheiten im Stadion absolvieren. Die Läufer müssen sich aber auch hier im Vorfeld beim Trainer im Fall der Laufgruppe Reinhold Jäger anmelden. Die Teilnahme ist auf 4 Sportler begrenzt und ein Mindestabstand von 30 Metern ist einzuhalten. Besonders für die Marathonis wird das anlaufen des Trainingsbetriebes im Stadion eine kleine Bereicherung darstellen, denn nun kann wieder die ein oder andere Intervalleinheit eingelegt werden. Bereits in der Vergangenheit hatte man sich auf Strava vernetzt um zumindest virtuell in Kontakt zu bleiben und die langen Laufeinheiten gemeinsam zu teilen.

Grundsätzlich können nun im Stadion derzeit maximal drei Gruppen und zusätzlich auf dem Hartplatz noch eine Gruppe trainieren. Jeder Sportler muss vor jedem Training ein Personalblatt ausfüllen. Diese Datenblätter und die jeweilige Anwesenheitslisten müssen zum Wochenende bei der Stadt abgegeben werden. Die Sportlerinnen und Sportler müssen in Trainingskleidung zum Training kommen und das Gelände nach dem Training sofort verlassen. Umkleideräume und Duschen bleiben verschlossen.

Der Vorstand um Ingo Kirmeß bittet sich an die einzelnen Vorgaben die von den Übungsleitern gemacht werden zu halten, ansonsten muss in teilen der Trainingsbetrieb wieder eingestellt werden.

Weitere Informationen sind auf den öffentlichen Kanälen und Angeboten des Vereins zu finden. Unter www.tuspo-borken.de sowie auf facebook und Strava informiert der Verein jeweils über aktuelle Bestimmungen und Neuerungen. Björn Wilhelm

Das Erste Training nach Corona Pause (Fotos mh)


 
 
 

 

Kontakt

TuSpo 1896 e.V. Borken
Postfach 1106
34582 Borken

This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Förderer