Jahreshauptversammlung einmal anders: Mitgliederversammlung unter Corona-Bedingungen

Normalerweise findet die Jahreshauptversammlung des TuSpo 1896 e.V., Borken jedes Jahr im März statt. Wegen der Corona-Pandemie musste die Jahreshauptversammlung im März 2020 ausfallen und wurde jetzt unter Beachtung der AHA-Regelungen open air im Stadion Borken nachgeholt. Damit befindet sich der TuSpo in guter Gesellschaft – haben prominente Vereine wie z.B. Borussia Mönchengladbach zuvor schon gleiches getan.

Der Vorstand hatte auf gutes Wetter gehofft aber nach wochenlanger Hitzeperiode hatte der Wettergott kein Einsehen und lieferte ausgerechnet an diesem lange geplanten Tag ausgiebige Regenfälle.

Sonst lief aber alles nach Plan. Nachdem die Mitglieder Ihrer im Vorjahr verstorbenen Mitglieder gedachten, hatten sie Gelegenheit das Protokoll zur Jahreshauptversammlung 2019 einzusehen und sich bei einem Imbiss zu stärken.

Anschließend berichteten die Mitglieder des geschäftsführenden Vorstandes über Ihre Arbeit in 2019. Die Kassenprüfer berichteten von der Kassenprüfung und bestätigten eine einwandfreie Buch- und Kassenführung. Anschließend wurde der Vorstand von der Mitgliederversammlung entlastet.

Wie üblich berichteten die Mitglieder des erweiterten Vorstands von Ihren Aufgaben und die Abteilungsleiter aus Ihren Sportabteilungen.

Nach der Neuwahl eines Kassenprüfers erläuterte Bärbel Fischbach den ursprünglich geplanten Haushaltsplan und dass dieser durch Corona inzwischen Makulatur ist. Da der Sportbetrieb monatelang weitestgehend ruhen musste, hat der TuSpo sich entschieden, auf den Beitrag für das 2. Halbjahr 2020 zu verzichten. Allein hierdurch gehen dem TuSpo rund 23.000,00 € Beitragseinnahmen verloren. Der Verlauf des restlichen Jahres unter diesen Bedingungen lässt sich nicht kalkulieren.

Anwesend war auch Maria Cruz, Übungsleiterin der Mädchen-Basketball-Mannschaft, die am Fest- und Ehrenabend im Februar leider nicht kommen konnte. Der 1. Vorsitzende Ingo Kirmeß nahm die Gelegenheit wahr, Maria Cruz zu Ihrer Wahl zur Sportlerin des Jahres 2019 zu gratulieren und verlas dafür Auszüge aus einem Brief von Alfons Hörmann, Vorsitzender des DOSB, in dem er Marias herausragendes Engagement in der Integrationsarbeit Geflüchteter lobte. Sichtlich ergriffen nahm Maria Cruz den Pokal entgegen.

Anschließend berichtete die 2. Vorsitzende Kerstin Gerber von den Vorbereitungen auf das Jubiläumsjahr 2021. Mit Grüßen des ehemaligen Vorsitzenden Wesselin Mitew, der selber nicht anwesend sein konnte, beendete Ingo Kirmeß die Jahreshauptversammlung und wünschte sich, dass alle gesund bleiben mögen und der Sport bald wieder unter optimalen Bedingungen stattfinden kann.

Kontakt

TuSpo 1896 e.V. Borken
Postfach 1106
34582 Borken

This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Förderer